Herzlich willkommen
Über unseren Verein
Vorstand
Unsere Sponsoren
Trainer
Unsere Chronik
Ehrungen
Sportliche Erfolge
Wie Sie uns finden
Schnuppertermine
Bogen-Events
Mitglied werden
Unsere Jugend
Liga
SBS in der Presse
Interner Bereich
Downloads und Links
Gästebuch
Was gibt's Neues?
Impressum
Goldfleckerlturnier

Protektorabzeichen des
Deutschen Schützenbundes

 

Die vom Deutschen Schützenbund e. V. im Einvernehmen mit seinem Protektor, Seiner Hoheit Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha, herausgegebene Ehrung wird verliehen in der Stufe SILBER an Personen mit besonderen Verdiensten um das deutsche Schützenwesen.

 


Das Protektorabzeichen in SILBER
erhielt im März 2006
Peter Maurer
Gründungsmitglied
Vereinseintritt: 27. Juli 1989
1. Vorstand seit Gründung 
bis zum 13. Januar 2006


Ehrenmitgliedschaft im Verein

 

Für sein Engagement als Gründer und für seine langjährige Arbeit als erster Vorstand des Sauerlacher Bogenschützen e. V. verleiht die Vorstandschaft am 29. April 2006

Peter Maurer

die Ehrenmitgliedschaft im Verein.  

 


Die Ehrennadel des
Präsidenten des Deutschen Schützenbundes

 

 

Der Präsident des Deutschen Schützenbundes e. V., Josef Ambacher, stiftet für Schützen und Schützinnen, die seit vielen Jahren für ihren Verein im Sportschießen aktiv tätig sind, die Ehrennadel des Präsidenten.

Die Ehrennadel in Bronze für 15 Jahre aktive Teilnahme am Sportschießen erhielten im Januar und März 1989:

 

 

 

Peter Maurer
Gründungsmitglied
Vereinseintritt: 27. Juli 1989
1. Vorstand seit Gründung bis zum
13. Januar 2006

 

 

Heidi Maurer
Gründungsmitglied
Vereinseintritt: 27. Juli 1989

 

Bertram Maurer
Gründungsmitglied
Vereinseintritt: 27.Juli 1989

 


Gauabzeichen in Gold  
Peter Maurer verabschiedet sich als Vereinsvorstand
- Sauerlacher leistete Pionierarbeit im Compound-Bogensport -

 

Alles begann mit dem Wunsch Peter Maurers, den Ende der achtziger Jahre auch in Deutschland aufkommenden Compound-Bogen in einem Verein schießen zu dürfen. Nicht einfach damals, die Mehrzahl der etablierten Bogenvereine, so auch der Verein Maurers, lehnte das modernere Sportgerät aus versicherungstechnischen Gründen ab. Der Sauerlacher erkannte jedoch das Potential, das diese neue Bogensportart bot und beschloss einen eigenen Verein zu gründen, der Compound- und klassischen Bogenschützen gleichermaßen offen stehen sollte. 

Mit Unterstützung seiner Ehefrau Heidi und seinem Bruder Bertram gründete Peter Maurer am 27. Juli 1989 mit einer kleinen Gruppe von acht Gleichgesinnten den Verein der "Sauerlacher Bogenschützen e.V." vor den Toren Münchens und war seither Vorsitzender und zugleich Motor des Vereins. Die anfänglich aussichtslose Suche nach einem passenden Grundstück fand Dank der Gemeinde Sauerlach ein gutes Ende. Ein aufgelassener Fußballplatz mit 12.000 qm - am Ortsrand gelegen - stand zur Verfügung und erfüllte als künftiger Bogenschießplatz die strengen sicherheitstechnischen Vorgaben des Gesetzgebers. Der Platz war jedoch in desolatem Zustand. Schutt musste entfernt, das Gelände teilweise aufgefüllt, planiert, eingezäunt und mit Hunderten von Sträuchern und Gehölzen bepflanzt werden. Mit der richtigen Mischung von Arbeit, Bogensport und Feiern verstand es Peter Maurer, seine Mitglieder bei den unzähligen Arbeitsdiensten immer bei der Stange zu halten und dabei großartiges für den Verein und den Bogensport im Allgemeinen zu leisten. Endlich konnte eine schnell wachsende Zahl von Compound- und Recurve-Schützen in Sauerlach auf sämtlichen Wettbewerbsentfernungen (30, 50, 60, 70 und 90 Meter) nach Herzenslust ihren schönen Sport ausüben.

A
ber Peter Maurer wäre eben nicht Peter Maurer, wenn er es bei dem Erreichten bewenden ließe. Als nächstes Ziel visierte er den Bau eines Vereinsheims an. Eigenmittel waren kaum vorhanden, also wiederum Arbeitsdienst. Dabei hatte der verheerende Sturm "Wibke" im nachhinein auch eine positive Auswirkung, da Bruchholz kostenlos zur Verfügung stand, das vom Vorstand und seinem Bruder mühsam aus einem nahe gelegenen Wald geschlagen und aufbereitet wurde. Zug um Zug wurde das 1993 begonnene Werk 1995 fertig gestellt.

Auch auf anderen Sektoren haben die Sauerlacher Bogenschützen und ihr Vorstand im laufe vieler Jahre Pioniergeist bewiesen. Auf Anregung und unter der Leitung von Peter Maurer führten sie am 25. September 1993 auf dem Sauerlacher Sportplatz am Otterloher Feld sogar das 1. Deutsche Compound-Bogen-Turnier mit internationaler Beteiligung durch. Damit hatten die Sauerlacher Bogenschützen bei der Einführung und Förderung des Compound-Bogensports in Deutschland eine Vorreiterfunktion inne, die ihnen auch zahlreiche Bayerische und Deutsche Meistertitel bescherte.

Die gezielte Jugendarbeit im Recurve-Bereich, die festen Sommertermine zum Schnupperschießen, Bogenlehrgänge und nicht zuletzt die gepflegte Schießanlage - sie gilt als eine der schönsten Bayerns - finden bei Interessenten großen Anklang und ließen die Mitgliederzahl quer durch alle Altersstufen auf rund 100 ansteigen.

Im Zuge der Neuwahlen am 13. Januar 2006 hat Peter Maurer nach über sechzehn Jahren erfolgreicher Vereinsführung sein Ehrenamt als Vorstand beendet und wird sich nach einem langen Berufsleben dem verdienten (Un-)Ruhestand widmen.

Der Bogenreferent des Schützengaues Holzkirchen, Sepp Huber, dankte in seiner Laudatio Peter Maurer auch im Namen aller Vereinsmitglieder für das große Engagement, mit der er all die Jahre sein Amt als Vorsitzender ausübte. Darüber hinaus habe er mit seinem beispiellosen Einsatz vielen Compound-Schützen Mut gemacht sich ebenfalls zu engagieren und die Integration des Compound-Bogensports in Deutschland voranzutreiben.

Für seine Verdienste um die Förderung des Bogensports, sowohl im Schützengau Holzkirchen als auch über dessen Grenzen hinaus, wurde Peter Maurer durch Gauschützenmeister Lorenz Knoll das Gauabzeichen in Gold - die höchste Auszeichnung des Schützengaues - verliehen.

SBS - Sauerlacher Bogenschützen e.V. | info@bogen-sbs.de
Top